capetown

capetown

Hinweis

Besucht auch Linas Blog!

Land und Leute I

CapeTownPosted by LoopBack Sat, July 11, 2009 19:00:21
Eine Woche ist noch nicht ganz um und trotzdem bin ich schon erschlagen von Eindrücken. Und das, obwohl ich bisher nicht einmal so an der Oberfläche von Cape Town gekratzt habe, wie es jeder Tourist im Urlaub besser könnte. Abgeklärte Menschen, die schon mal Dokus über Cape Town gesehen oder Bücher darüber gelesen haben, werden deshalb von meinen ersten Eindrücken nicht vom Hocker gerissen. Natürlich stehen an jeder Ecke, jeder Ampel, jeder Parklücke und jeder Kasse Schwarze, die versuchen durch alle möglichen Dienstleistungen wenigstens ein paar Rand zu verdienen. Natürlich sind diejenigen, die sich in den Restaurants, Bars, Malls und Strandpromenaden bedienen lassen, fast ausschließlich Weiße. Natürlich laufen hier Pinguine, Straußen und Paviane frei herum und natürlich sind das Kap und der Ozean stürmisch und von wilder Schönheit. Aber auch vielleicht erwartbare Eindrücke treffen einen unvorbereitet und hinterlassen Spuren.

Hinzu kommen die vielen Kleinigkeiten, die sich hoffentlich im Laufe des Jahres zu einem Mosaik aus Cape Town und Südafrika formen werden. Wie der afrikaanische Servicemensch, der beim Anblick meines „Nazis? Nein Danke!“-Aufklebers auf dem Labtop freundlich-interessiert fragte: „Ach. Seid ihr Nazis?“ (den Aufkleber habe ich sicherheitshalber sofort entfernt). Oder die Mitarbeiter eines Supermarktes, die zur blechernen Radio-Pop-Musik der Lautsprecher fröhlich tanzend und singend die Regale einräumten. Vielleicht auch alles typisch. Aber einzigartig.

P.S.: Mein erstes eigenes Auto wird wohl übrigens cremefarben. Vorschläge, wie ich in so einer Karre trotzdem markant-männlich wirken kann, nehme ich jederzeit und verzweifelt entgegen!





Fill in only if you are not real





The following XHTML tags are allowed: <b>, <br/>, <em>, <i>, <strong>, <u>. CSS styles and Javascript are not permitted.
Posted by Daniel Wed, July 15, 2009 17:35:50

Jan,

das heißt Kapstadt, nicht Cape Town. Ansonsten einverstanden.

Viele Grüße
Daniel

Posted by Auri Wed, July 15, 2009 14:19:59

Hi Jan,
so einenen Kulurschock kenne ich aus Brasilien, auch wenn es da keine Pinguine auf der Straße gab, sondern bettelnde Kinder, Behinderte. Gib´dir ei bisschen Zeit.
Alles Liebe Auri

Posted by Ka Br Wed, July 15, 2009 12:28:21

cool. freilaufende pinguine. manchmal frage ich mich, ob du nicht doch journalist hättest werden sollen. angesichts deiner verdammt gut geschriebenen texte erwarte ich einen reisebericht in buchform, der erfolgreich verlegt wird ;) gibt's für uns bald auch ein paar ansichten? von eurer 'residenz' und den pinguinen?
tröste dich, das erste auto meines bruder ist türkis. und bis letztes jahr waren da auch noch pinke und gelbe muscheln etc auf der seite. der tipp mit dem raushängenden arm ist gar nicht schlecht. mein bruder macht das auch immer so. dann noch ne kippe in die hand und laut irgenwelchen 'harten' hiphop hören :D
sende einen lieben gruß.

Posted by Ben Jamin Tue, July 14, 2009 08:57:49

Das klingt ja schon mal nach nem guten Einstieg. Bei mir ergibt sich angesichts dieses poetischen Schreibstils zudem ein Mosaik aus breitem Grinsen und lyrischer Laune. Weiter so!

Posted by RainR Mon, July 13, 2009 18:43:14

Hallo Ich lese Ihr Blog!

PS: Für die Männlichkeit im Auto einfach die Haare auf dem rechten Arm (Linksverkehr!) tiefschwarz färben und immer mit Ellbogen raus fahren. Allerdings hast Du dann an jeder Ampel das Fenster unten und musst billiges Plastikspielzeug kaufen ;)

Posted by RK Mon, July 13, 2009 14:10:55

Lieber Jan,

zunächst zum PS, natürlich: Deutsches gelbes Taxi-Leuchtsymbol aufs Gefährt und die Männlichkeit in Nudelbeige ist gesichert, das Nebeneinkommen auch.

Dass Südafrika mit seinen Eindrücken erschlägt lässt mich daran zurückdenken, als ich dann plötzlich in Frankreich wohnte und nicht nur verweilte. Und das nannte sich Europa. Jede Veränderung ist anstrengend und nichts ist Routine. Zum Glück ist ja L. mit dabei.

Hier hat es drei Tage gestürmt und bei max. 17° geschüttet, heute herrscht schönster Sonnenschein, der erste Torso brät nackt vor meinem Fenster und ich soll mich konzentrieren...

Die Ersten sind bereits im Urlaub und das Arbeiten fällt schwerer als sonst.

Ganz liebe Grüße ganz weit weg (Loin des yeux, près du coeur)
Ihre
RK